Geschichten über genussvolles in die Hose oder Windel machen von Ina Storm

Ina Storm – Nasse Geschichten und Erlebnisse

Einen Fetisch kann man sich nicht aussuchen – man hat ihn einfach und lebt diesen nach Möglichkeit aus. Doch was macht man, wenn dazu Tabus gebrochen werden müssen? Diese Frage hat sich Ina Storm gestellt und kam zu dem Schluss, dass ihr verwegener Faible, sich absichtlich in die Hose zu machen, im Grunde völlig harmlos und eben gar nicht so kurios ist, wie man zunächst annehmen sollte. Weitaus mehr Leute als man glauben mag, genießen wie sie diese besondere Vorliebe, nur spricht kaum jemand darüber – aus Scham und Unsicherheit. So hat sie sich dazu entschlossen, über das Thema zu schreiben und zu bloggen und der Welt zu sagen: Ja, auch das gibt es!

In ihrem Tumblr-Blog teilt Ina Storm ihre Gedanken, Erlebnisse und Netzfunde.

Geschichten von Ina Storm

Feuchte Feder